Test Fury 2 von Healthy Rips

Der Healthy Rips Fury 2 ist eine Variante des Originals Healthy Rips im neuen Design. Es gab keine großen Änderungen abgesehen von dem zusätzlichen Stealth Modus, verbesserte Silikonabdichtungen und die Möglichkeit, den Power-Knopf nur drei- statt fünfmal zu drücken, um den Vaporizer anzuschalten.

Der Fury 2 ist klein und diskret – und doch nicht zu unterschätzen. Der Neue von Healthy Rips ist nicht nur erschwinglich und tragbar, sondern auch unglaublich einfach zu bedienen.

Was ist in der Box?

  • ​Healthy Rips Fury 2 Vaporizer
  • Schützende Mundstück-Abdeckung
  • Pinzette +
  • Füllwerkzeug
  • Bürste
  • ​USB-Ladekabel
  • Stecker

Wenn Sie den Dampf des Fury 2 noch stärker abkühlen wollen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun. Das erste ist ein ziemlich langes Glasmundstück, das an der Fury 2 befestigt werden kann. Wenn das nicht ausreicht, können Sie ein Bubbler-Mundstück erwerben, das Wasser hat ebenfalls einen kühlenden Effekt.

Tragbarkeit

Der Fury 2 ist so klein, dass er problemlos in jede Hosentasche passt. Er ist sehr diskret, man kann ihn mit einer Hand komplett umschließen, er ist in der geballten Faust praktisch unsichtbar.

Maße: 50 x 27 x 81 mm (ca.)

Design- und Fertigungsqualität

Der Fury 2 hat eine einteilige Hülle mit Kirksite Legierung. Kirksite ist eine Zink-Aluminium-Legierung, die diesen Vaporizer echt widerstandsfähig macht. Er ist mit weichen Kunststoff beschichtet, der langlebig ist und gut in der Hand liegt. Das Mundstück besteht aus lebensmittelechtem Kunststoff mit einem Glaseinsatz.

Der Vaporizer ist auch ziemlich einfach zu bedienen, da Sie das Mundstück einfach entfernen, wenn Sie ihn befüllen. Der Fury 2 liegt gut in der Hand und die verschiedenen Steuertasten sind strategisch gut platziert. Obwohl es für diesen Vape eine Reihe von verschiedenen optionalen Mundstücken gibt, ist die Standardvariante eine gute Wahl.

​Merkmale und Temperatureinstellungen

Der Fury 2 ist einer der kleinsten Vaporizer überhaupt, aber er schafft es, trotz seiner geringen Größe sehr funktional zu sein. Er verfügt über eine präzise Temperaturregelung und einen OLED-Bildschirm zur Überwachung aller wichtigen Funktionen des Gerätes.

Die Temperatur lässt sich zwischen 160 und 220°C einstellen und das Gerät erwärmt sich sehr schnell. Es dauert nur etwa 20 Sekunden, 180°C zu erreichen, was fast so schnell ist wie ein On-Demand-Vape.

Die Benutzeroberfläche besteht aus dem typischen Power-Knopf, der dreimal gedrückt werden muss, und einem Hoch- und Runter-Knopf, um die Temperatur einzustellen. Der Bildschirm zeigt Ihnen die eingestellte Temperatur an sowie den genauen Batteriestand. Es gibt auch einen Timer, der das Gerät nach 4 Minuten abschaltet.

Dampfqualität

Obwohl der Vaporizer damit beworben wurde, nur Konvektionserhitzung zu nutzen, wird eigentlich eine Hybrid-Variante verwendet, die sowohl aus Konduktions- als auch aus Konvektionserhitzung besteht. Während dies für einige weniger attraktiv sein mag, verwenden viele erstklassige Geräte eine Hybridheizung wie z.B. der Mighty.

Es ist auf jeden Fall ein Solo Vaporizer, da er nur etwa 0,15 Gramm bis 0,20 Gramm Kraut aufnehmen kann. Das ist die perfekte Größe für einen Solo Vaporizer, was Sinn macht, da es sich um einen ziemlich kleinen Vaporizer handelt.

Die Dampfqualität des Healthy Rips Fury 2 ist sehr beeindruckend, besonders bei einer so kleinen Größe. Mit dem Standardmundstück ist die Zugfestigkeit definitiv besser als der Durchschnitt! Der Geschmack ist sehr schön und gleichmäßig, während Potenz und Wolken-Größe definitiv sehr solide sind!

​Batterie

Dies ist der größte Nachteil des Fury 2. Der 1600 mAh Akku hält nur 30 bis 40 Minuten, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Das Aufladen dauert etwa 90 Minuten, was nicht allzu schlimm wäre, wenn es nicht länger als die Nutzungszeit wäre. Darüber hinaus ist der Akku nicht austauschbar.

​Reinigung

Das Fury 2 ist ein ziemlich wartungsarmes Gerät, ein weiterer Vorteil. Das bedeutet, dass die Reinigung ziemlich einfach ist, da Sie einfach Wattestäbchen und Isopropylalkohol verwenden können, um sowohl die Kräuterkammern als auch das Mundstück zu reinigen.

​Fazit

Der HR Fury 2 ist der Vape für trockene Kräuter für jeden, der Portabilität und Diskretion ebenso schätzt wie eine gute Dampfqualität. Der Fury 2 hat all diese Eigenschaften und verfügt über ein cooles Sortiment an optionalem Zubehör. Also, wenn Sie auf der Suche nach einem Vape sind, der einen großartigen Geschmack und Stealthy-Dampfen bietet, dann ist der Fury 2 eine gute Option.

Source: https://www.cannabis-vaporizer.org/hr-fury-2/

Test Boundless CFX

Der CFX ist ein tragbarer Vaporizer für getrocknete Kräuter der Firma Boundless Vapes. Sie stellt auch den CF her, die kleinere und kostengünstigere Version des CFX. Beide Vaporizer ähneln den beliebten tragbaren Vaporizern Crafty und Mighty, allerdings mit einigen Unterschieden und einem niedrigeren Preis.

Der CFX erwärmt sich in nur 20 Sekunden, nutzt eine Leitungs- und Konvektionsheizung, hat eine große Heizkammer für größere Mengen Kraut, genügend Akkuleistung, um auch unterwegs nicht schlapp zu machen und erzeugt soliden, zufriedenstellenden Dampf. Mit dem CFX hat das US-Unternehmen Boundless einen ernstzunehmenden, robusten Vaporizer für fast die Hälfte des Preises des Mighty auf den Markt gebracht.

Was ist in der Box?

  • ​Boundless CFX Vaporizer
  • Bedienungsanleitung
  • Ladegerät
  • Internationaler Adapter: passt für verschiedene internationale Steckdosen
  • USB-Kabel: ermöglicht das Aufladen über den Computer (wenn auch langsamer)
  • Konzentrat-Kanister: Wird verwendet, wenn Sie Wachse/Konzentrate verwenden möchten
  • Stopfwerkzeug: wird verwendet, um Ihre Konzentrate in den Behälter zu geben
  • Reinigungsbürste

Tragbarkeit

Der CFX ist definitiv nicht der kleinste tragbare Vaporizer auf dem Markt, aber er lässt sich gut halten und man kann ihn bei Bedarf einstecken. Es ist ein bisschen kleiner als der Mighty, aber selbst mit der kleineren Größe habe ich immer noch das Gefühl, dass es viel einfacher ist, diesen Vape in einem Rucksack oder einer Handtasche zu tragen.

Die genauen Abmessungen des CFX-Verdampfers sind 12,7 cm hoch, 6,4 cm breit und 1,2 cm tief. Der CFX wiegt etwa 207 g, während der Mighty etwa 240 g wiegt, so dass er sowohl um 15% leichter als auch kleiner ist.

Design- und Fertigungsqualität

Der CFX ist stabil gebaut und fühlt sich solide an, mit genau dem richtigen Gewicht. Die strukturierte Außenschale aus Kunststoff liegt gut in der Hand. Das Mundstück hat eine breite, flache Form. Es ist aus medizinischem Kunststoff (Polycarbonat) gefertigt.

Der CFX verwendet einen Keramikheizkörper mit einer Keramikkammer, das Standardmaterial.

Der isolierte Luftkanal beginnt mit dem Eindringen von Luft durch Löcher an der Unterseite des Kunststoffaußengehäuses und endet mit einem Ansaugrohr aus Edelstahl. Der beheizte Teil des Luftweges ist aus Edelstahl und Keramik. Der Nachlauf (der Luftweg nach der Heizkammer) ist aus Keramik, Silikon, Edelstahl und Kunststoff. Alle Materialien sind für den jeweiligen Einsatzzweck ausgelegt.

Insgesamt ist das Gerät sehr langlebig und zuverlässig.

Besonderheiten und Temperatureinstellungen

Der Boundless CFX verfügt über einen 1,7-Zoll-LCD-Bildschirm, der zwei Tachometeranzeigen im Armaturenbrett-Stil anzeigt, eine für die Temperatur und eine für die Zeit der Session, sowie eine Batterieanzeige mit vier Balken.  

Die Temperatur reicht von 40°C bis 220°C und der Timer endet nach fünf Minuten. Neben dem Bildschirm befinden sich die „Hoch“- und „Runter“-Tasten, und an der Seite befindet sich der Power-Knopf.

​Der CFX ist ein Hybrid-Vape, der eine Mischung aus Leitungs- und Konvektionswärme verwendet, um Dampf aus den Kräutern zu extrahieren. Wenn Sie Ihren CFX einschalten, wird die Keramikschale unter den Kräutern erhitzt und die Wärme wird die Keramikwände der Ladekammer nach oben geleitet. Die Wärmeleitung bringt die Kräuter schnell auf die gewünschte Temperatur und ermöglicht die ersten, geschmackvollen Züge. Im weiteren Verlauf der Sitzung wird der Wärmetauscher aus Edelstahl unterhalb der Schüssel heiß und beginnt, die Luft zu erwärmen, bevor sie zu den Kräutern gelangt. Dann beginnt die Konvektionsheizung ihre Arbeit zu verrichten und bewahrt den Geschmack.

Dampfqualität

Die Dampfqualität des CFX ist recht gut. Sie ist definitiv nicht so rein oder mild wie die Dampfqualität des Mighty Vaporizer und bei den ersten Einsätzen schmeckte das Mundstück leicht nach Plastik, dies nahm aber mit der Zeit ab.

Allgemein waren die Züge aus dem CFX aber sehr zufriedenstellend, bei 180°C erhalten Sie die ersten großen, dichten Dampfwolken. Da der CFX eine präzise Temperaturanpassung ermöglicht, sollten Sie keine Probleme bei Ihrer Session haben und jeder Benutzer sollte in der Lage sein, seinen eigenen „Sweet Spot” für Dampfkonsistenz und Geschmack zu finden. Der Luftstrom ist etwas eingeschränkter als beim Mighty, aber freier als bei den meisten anderen Verdampfern auf dem Markt, was große, gleichmäßige Züge ermöglicht.

​Batterie

Der Boundless CFX verwendet zwei nicht austauschbare wiederaufladbare 7,4V 2500mAh Li-Ion-Batterien. Sie können mit einem Mikro-USB-Kabel aufgeladen werden, was je nach Zustand der Batterie etwa 2 – 3 Stunden dauert. Der CFX kann auch in nur 30 Minuten aufgeladen werden, wenn Sie das Ladegerät verwenden, was ich empfehle.

Eine Aufladung hält je nach Nutzung zwischen 60 und 70 Minuten.

Im Vergleich zu den anderen Vaporizern, wie dem Crafty und Mighty, hat die Batterie des CFX eine relativ gute Leistung. Er übertrifft den Crafty leicht und liegt ungefähr gleichauf mit dem Mighty.

​Reinigung

Die Reinigung des CFX ist einfach, standardisiert und die einzigen Dinge, die eine regelmäßige Reinigung benötigen, sind die Heizkammer und das Mundstück.  

Reinigen Sie die Heizkammer nach jeder Session mit der mitgelieferten Reinigungsbürste, solange er noch warm ist, viel mehr müssen sie über längere Zeit gar nicht tun. Manchmal vergesse ich jedoch, die Kammer zu leeren, wenn ich fertig bin, und eine Reinigung mit Isopropylalkohol (ISO) funktioniert gut. Tauchen Sie ein Wattestäbchen in ISO und reiben Sie die Innenwände der leeren Kammer damit ab, während Sie das Gerät falsch herum halten, sodass der ISO nicht in das Gerät eindringen kann. Wischen Sie sie zuerst mit einem feuchten, dann mit einem trockenen Tuch ab.

Wenn Sie feststellen, dass Sie keine richtigen Züge mehr nehmen können oder wenn das Gerät riecht, ist es wahrscheinlich an der Zeit, das Mundstück zu reinigen. Nehmen Sie es auseinander und schaben Sie das Öl im Inneren ab. Dann können die Stücke in ISO eingeweicht werden, bis sie so sauber sind, dass sie wie neu aussehen. Stecken Sie das Mundstück wieder an seinen Platz und genießen Sie Ihren Vaporizer!

​Fazit

Aus funktionaler Sicht haben wir den Boundless CFX sehr genossen, er hat eine hervorragende Dampfqualität, die die meisten Anwender trotz des anfänglichen Kunststoffgeschmacks zufrieden stellen wird. Das Gerät ist einfach zu bedienen und braucht keine lange Eingewöhnungszeit, Sie können direkt anfangen, Dampfwolken zu blasen.

Das große, helle LCD-Display gibt Ihnen die volle Kontrolle über die Temperatureinstellungen und ermöglicht es Ihnen, die Sessions auf die gewünschte Temperatur einzustellen.

Wir würden uns wünschen, dass dieses Gerät kleiner wäre, es mag kleiner als das Mighty sein, aber es ist nicht so kompakt wie der Crafty und unserer Meinung nach ist er immer noch ein wenig zu groß, um ein tragbarer Vaporizer zu sein. Der Vaporizer hat uns insgesamt gefallen und wenn es Ihnen nicht so wichtig ist, ihn überall hin mitnehmen zu müssen, wird Ihnen der CFX gut gefallen.

Source: https://www.cannabis-vaporizer.org/boundless-cfx/

Session vs. On-Demand-Vaporizer

In einer Welt, in der laufend neue Vaporizer auf den Markt kommen, kann es schwierig sein, das perfekte Gerät für die persönlichen Bedürfnisse zu finden. Vapes gibt es in vielen verschiedenen Formen, Stilen und Funktionen. Einige werden mit Batterien betrieben, andere verwenden Butan, einige verwenden Konduktionssysteme, andere ein Konvektionsheizsystem. In einem früheren Beitrag haben wir bereits über die Unterschiede zwischen Konduktion und Konvektion als Methode zur Extraktion von Dampf aus Kräutern gesprochen. Im heutigen Artikel sehen wir uns einen weiteren Unterschied an, der Vaporizer in 2 Arten unterteilt: die Session-Geräte und die On-Demand-Geräte.

Sowohl On-Demand- als auch Session-Vaporizer haben Vor- und Nachteile, wir erklären Ihnen, welche.

Session vs. On-Demand Vaporizer – was ist der Unterschied?

Session-Vaporizer und On-Demand-Vaporizer sind völlig unterschiedliche Gerätetypen. Der Hauptunterschied liegt in der Art der Inhalation – im Falle von Session-Vaporizern sollte der Inhalt der Heizkammer in einem Zug (einer „Session) aufgebraucht werden, sonst wird die Effizienz des Dampfens erheblich reduziert.

Bei dieser Art von Verdampfern werden die Kräuter ständig erhitzt, vom Einschalten des Gerätes bis zum Ausschalten, auch zwischen den Zügen. Das Erwärmen der getrockneten Kräuter während der gesamte Dauer der Inhalation bedeutet eine Verringerung der Effizienz – einige der in den Kräutern enthaltenen Wirkstoffe (Cannabinoide) werden zwischen den Zügen verschwendet. Die Verwendung eines Session-Vaporizers kann mit dem Rauchen eines Joint verglichen werden – er sollte in einem Zug geraucht werden, er brennt zwischen Zügen automatisch weiter, und wenn Sie das Gerät aus- und wieder anschalten, verlieren Sie sowohl einen Teil des Krautes als auch den Geschmack.

Auf der anderen Seite gibt es On-Demand-Vaporizer, die das Material bei Bedarf sofort erwärmen. In ihrem Fall wird das Kraut nicht ständig erhitzt, sondern nur, wenn man einen Zug nimmt und eventuell für eine sehr kurze Zeit danach. Eine solche Lösung macht diese Art von Geräten viel wirtschaftlicher – zum einen wird das Kraut nicht ständig erhitzt, so dass es zwischen den Zügen nicht verschwendet wird. Darüber hinaus können Sie mit dem On-Demand-Vaporizer die Inhalation jederzeit stoppen und später ohne weitermachen, ohne Kraut zu verlieren. Die Verwendung eines On-Demand-Vaporizers kann mit dem Rauchen einer Pfeife oder einer Bong verglichen werden – die Sitzungen sind kurz und ziemlich intensiv.

Mighty vaporizer test

​Session-Vaporizer

Session-Vaporizer sind die gebräuchlichste Art von Vaporizern, sie heißen so, da sie das Kraut nach dem Einschalten durchgängig erhitzen, bis die Session vorbei ist. Das bedeutet, dass Sie während einer Session alles Kraut in der Heizkammer aufbrauchen müssen. Alle Konduktions-Vaporizer sind Session-Verdampfer, aber nicht alle Session-Verdampfer sind Konduktions-Vaporizer, einige von Ihnen nutzen das Prinzip der Konvektionserhitzung.

Einige Vaporizer bieten die Möglichkeit, die Dauer der Session individuell anzupassen, die durchschnittliche Länge beträgt fünf bis zehn Minuten. Da dies bei weitem die häufigste Art von Vaporizer ist, gibt es eine ganze Reihe von Session-Vaporizern zur Auswahl, unsere Favoriten sind der Crafty / Mighty, Davinci IQ und Solo 2.

Firefly 2 test

​On-Demand-Vaporizer

Diese Vapes erwärmen und kühlen sich extrem schnell, was bedeutet, dass das Kraut nicht die ganze Zeit weiter erhitzt wird, sondern nur, wenn Sie es wünschen. Sie können also soviel oder so wenig von dem Kraut in der Heizkammer dampfen wie sie wollen. Sie müssen also nicht die ganze Heizkammer in einer Session leer dampfen, sondern können sich den Inhalt auf mehrere kleine Sessions aufteilen. Das bedeutet, dass sich On-Demand-Vaporizer ideal für Menschen eignen, die kürzere Sitzungen bevorzugen.

On-Demand-Vaporizer haben typischerweise eine kleinere Heizkammer als Session-Vaporizer, da sie trockenes Kraut extrem effizient nutzen, sodass Sie mehr davon haben. On-Demand-Vaporizer verwenden Konvektionserhitzung, da diese Methode die Hitze von der Heizkammer fernhält und nur dann dorthin leitet, wenn Sie einen Zug nehmen. Da Konduktions-Vaporizer das Kraut direkt erwärmen, könnten Sie nicht als On-Demand-Vaporizer verwendet werden, da die Oberfläche der Heizkammer immer noch warm sein würde, selbst wenn das Gerät ausgeschaltet wäre.

On-Demand-Vaporizer sind ziemlich selten und teurer als die meisten Session-Vapes, da viel Technik in der Produktion steckt, um die Heizkammer schnell aufzuheizen und abzukühlen zu können. Derzeit sind die beiden besten verfügbaren On-Demand-Vaporizer der Firefly 2+ und der Ghost MV1.

​Fazit

Wie Sie sehen können, haben sowohl Session- als auch On-Demand-Vaporizer ihre Vor- und Nachteile. Ihre Wahl hängt von Ihren persönlichen Präferenzen ab. Wenn Sie gerne eine Session mit mehreren Zügen haben wollen, besorgen Sie sich einen Session-Vaporizer. Wenn Sie es vorziehen, von Zeit zu Zeit einen schnellen Zug, wählen Sie einen On-Demand-Verdampfer. Welche Art von Gerät Sie auch wählen, ich bin sicher, dass Sie viel Spaß damit haben werden! Ich persönlich mag den Mighty und den Firefly 2 gleichermaßen, obwohl es zwei sehr unterschiedliche Typen von Vapes sind.

Source: https://www.cannabis-vaporizer.org/session-vs-on-demand/

Test Boundless Tera

Der Tera ist der beste Vaporizer des bekannten Herstellers Boundless, der mit echte Konvektionserhitzung arbeitet und eine Weiterentwicklung vieler Features des CFX ist. Er leistet gute Arbeit und wird besonders für seine Heizkammer aus Edelstahl, das leicht abnehmbare Mundstück und seine extrem schnelle Aufheizzeit gelobt. Es wurden eine Reihe von Upgrades zu früheren Boundless Vaporizern durchgeführt, die aus dem Tera Vaporizer ein echtes Premium High-End-Gerät machen. Der Tera ist tragbar, aber nicht besonders diskret. Es ist ein wenig sperrig, passt kaum in unsere Hosentaschen, ist aber super geeignet für den Hausgebrauch.

Was ist in der Box?

  • ​Boundless Tera Vaporizer
  • Zwei (2) 2500 mAh 18650 Batterien
  • Micro-USB-Kabel
  • Glas-Mundstück
  • Wasserpfeifen-Adapter
  • Reinigungsbürste
  • Rührgerät
  • 2 zusätzliche Mundstücksiebe
  • 5 zusätzliche Kammer-Siebe
  • Konzentrat-Kissen
  • Bedienungsanleitung
  • Garantiekarte

Tragbarkeit

Mit einer Höhe von ca. 12 cm und einer Breite von 4 cm ist der Tera kein Vaporizer im Taschenformat. Er ist mit etwa 230g auch eines der schwersten Geräte und wiegt damit genauso viel wie der Mighty. Das hohe Gewicht ist hauptsächlich auf die beiden Lithium-Batterien zurückzuführen, die sich auf der Rückseite des Gerätes befinden.

Er ist etwa so groß wie der Arizer Solo 2, lässt sich aber besser halten (seine geschwungene Form liegt gut in der Hand), außerdem lässt er sich besser mitnehmen, da er ohne separate Glasmundstücke auskommt: Das All-in-One-Design beinhaltet ein schwenkbares Mundstück, so dass Sie den Tera in eine Tasche oder eine Handtasche mit sich führen können.

Design- und Fertigungsqualität

Der Tera besteht aus einem mit Kunststoff ummantelten Metallkörper mit einer schönen Gummibeschichtung. Obwohl das Gerät sperrig ist, sind die Rillen des Tera so gestaltet, dass er bequem in der Hand liegt und während der Sessions nie heiß wird. Die Edelstahlkammer fasst bis zu 0.4 Gramm und funktioniert am besten mit einer vollen, leicht überladenen Heizkammer.

Er verfügt auch über einen LED-Bildschirm auf der Oberseite des Gerätes zur Temperaturanzeige. Der Netzschalter befindet sich vorne und auf jeder Seite des Gerätes befinden sich 2 Tasten.

Das schwenkbare Mundstück des Tera bestehtt aus lebensmittelechtem Kunststoff und lässt sich aufgrund seiner magnetischen Eigenschaften leicht vom Gerät entfernen. Es gibt auch ein zusätzliches Glasmundstück, das ziemlich kurz und breit ist, so dass Sie schnell große Züge nehmen können. Ich bevorzuge dieses Material gegenüber Kunststoff und das Mundstück hat mich nicht enttäuscht.

Besonderheiten und Temperatureinstellungen

Der Tera ist ziemlich einfach zu bedienen mit einem LED-Bildschirm und drei Tasten, die allesamt das Umschalten zwischen Celsius und Fahrenheit, das Drehen des Displays sowie die Änderung des Temperatur- und Wärmemodus ermöglichen. Der Vaporizer lässt sich einfach kontrollieren, wir haben das Display so umgedreht, dass sich die Abwärtstaste links vom Bildschirm befand.

Um den Tera einzuschalten, drücken Sie den Power-Knopf 5 mal. Halten Sie die gleiche Taste weitere 3 Sekunden lang gedrückt, damit das Gerät mit dem Heizen beginnt.

Es erreicht die gewünschte Temperatur in etwa 30 bis 40 Sekunden, wobei die Sitzung ca. 5 Minuten dauert.

Die Temperatur ist in Schritten von einem Grad einstellbar und reicht von 40 bis 220° C, sowie einem speziellen Konzentrat-Modus, der auf 260° C eingestellt ist.

Dampfqualität

Das Alleinstellungsmerkmal des Tera sind große Wolken – der erste Zug bietet vollen Geschmack und von da an wird viel Dampf produziert. Er ist mit einer echten Konvektionserhitzung ausgestattet, die Ihre Kräuter zwischen den Zügen nicht kocht, so dass der gute Geschmack länger anhält, die Kräuter werden für einen konstanten Geschmack während der Session durchgängig erhitzt.

Der Tera ist stark genug, um Dampf von Zügen von nur drei Sekunden zu liefern, aber die besten Ergebnisse liefert er bei langen Zügen. Wenn wir länger an dem Vaporizer ziehen, baut sich die Wärme auf, so dass der Dampf dicker wird, und der Luftstrom ist offen genug, um mehrere große Dampfwolken zu bilden. Besonders bemerkt man dies bei der Verwendung mit einem Bubbler, der Tera kommt mit einem mitgelieferten Wasserpfeife-Adapter, der Sie definitiv zu dem Vaporizer greifen lassen wird.

​Batterie

Der Tera verfügt über zwei 2500 mAh Batterien, die selbstständig ausgebaut und ersetzt werden können, ideal für Nutzer, die viel unterwegs sind. Die Tera-Batterie hält ca. 45 Minuten und kann problemlos für ca. 8 bis 10 Sitzungen verwendet werden. Das Aufladen über Micro-USB dauert etwa 3 Stunden, was relativ lang ist. Wenn Sie das Gerät sehr häufig benutzen möchten, ist es eine gute Investition, einen zusätzlichen Satz Batterien und ein externes Ladegerät zu kaufen.

​Reinigung

Die Wartung des Tera ist vergleichbar mit der anderer Vaporizer, denn nur ein Heizkammer und Mundstückteile müssen gereinigt werden. Jedes Teil kann auseinandergenommen werden und ist leicht zu erreichen, und Sie werden das Gerät seltener von Grund auf reinigen müssen, wenn Sie die Heizkammer regelmäßig ausbürsten und das Mundstück nach jeder Sitzung abwischen. Die äußere Kunststoffbeschichtung des Tera löst sich bei der Benutzung von Isopropylalkohol auf, also achten Sie darauf, dass dieser nicht auf die Außenseite des Vaporizers gelangt.

​Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Boundless Tera ein großartiges Gerät ist, das dank seines voll konvektiven Heizsystems in jeder Sitzung starken, dicken und schmackhaften Dampf liefert. Der Vaporizer hat eine angemessene Akkulaufzeit mit dem Komfort, die Batterien auswechseln zu können, und die Heizkammer aus Edelstahl macht die Sitzungen angenehm mit dem Genuss von kontinuierlichen Dampfwolken. Die Tera wird mit einer Vielzahl von Zubehör geliefert, darunter 2 Mundstücke, die nicht sehr verbreitet und deshalb sehr geschätzt sind (besonders die aus Glas!).

Es gibt fast nichts negatives über den Tera zu sagen, aber diejenigen, die nach einem tragbaren Vape suchen, sollten sich andere Geräte ansehen, da dies eins der größeren Geräte auf dem Markt ist. Das Ladedauer ist auch ziemlich lang, so dass es eine gute Idee sein könnte, zusätzliche Batterien zu kaufen.

Ansonsten ist der Tera sehr preiswert und Sie werden keinen billigeren Konvektions-Vape mit solchen Eigenschaften finden.

Source: https://www.cannabis-vaporizer.org/boundless-tera/

Warum Sie die beste Vape-Temperatur für Ihr Cannabis kennen müssen

Falls Sie beim Befüllen Ihres Lieblingsverdampfers nie sonderlich über die richtige Temperatur nachgedacht haben, sind Sie nicht allein – nur wenige Leute setzen sich ernsthaft mit diesem Thema auseinander.

Kennen Sie jedoch die beste Vape-Temperatur für Ihre Kräuter, könnte dies einen weltbewegenden Unterschied Ihrer (evtl. fehlenden) Highs mit sich bringen. Und damit nicht genug: Das Verdampfen bei der richtigen Temperatur für die spezifische Art des konsumierten Cannabis kann auf lange Sicht viel gesünder sein – besonders im Vergleich zum traditionellen Rauchen.

Ob Sie es glauben oder nicht: Das Einstellen Ihrer Vape-Temperatur kann wirklich dabei helfen, die wahrgenommenen therapeutischen (oder High-produzierenden) Effekte „zu regulieren“. Wenn Sie sich in letzter Zeit nach dem Vapen von Gras mit hohem THC-Anteil unruhig oder paranoid gefühlt haben und diesen Effekt lieber ein wenig abschwächen würden, kann der Temperaturregler an Ihrem Gerät erstaunlich leicht helfen. So können Sie sich entspannter und ruhiger fühlen oder einfacher einschlafen.

In diesem Artikel beschreiben wir die besten Vape-Temperaturen für Marihuana. Das Kraut beinhaltet viele wichtige funktionelle Verbindungen (inklusive THC und CBD), die alle bei sehr spezifischen Temperaturen zu kochen beginnen. Wenn Sie diese kennen und Ihren Gras-Vaporizer entsprechend anpassen, können Sie sich praktisch über Nacht vom begeisterten Vaper zum echten Cannabis-Profi entwickeln.

Trichomes cannabis

Die richtige Temperatur zum Verdampfen von Marihuana kennen

Wie wir alle wissen, sind keine zwei Marihuana-Sorten gleich. Aus diesem Grund dürfen keine zwei Stämme bei exakt gleicher Temperatur gevaped werden. Wenn Sie nun Unmengen Geld für einen ausgefallenen Cannabis-Verdampfer mit einstellbarem Temperaturregler ausgegeben haben, wollen Sie natürlich das Beste aus Ihrem Gerät herausholen. Das Wissen um die richtigen Verdampfungtemperaturen ist der erste Schritt, um die Funktion und das Design jedes Vaporizers voll auszunutzen.

Hier ist eine kurze Liste der wichtigsten chemischen Cannabis-Komponenten und der jeweiligen Temperatur, bei der sie anfangen zu verdampfen (Quelle: Leafly):

Cannabinoide:

Terpene:

  • THC (ca. 157 °C)
  • CBD (ca. 180 °C)
  • CBN (ca. 185 °C)
  • THCv (ca. 220 °C)
  • Pinene (ca. 155 °C)
  • Caryophyllen (ca. 160 °C)
  • Myrcen (ca. 168 °C)
  • Limonen (ca. 176 °C)
  • Linalool (ca. 198 °C)

Die Auswahl der Effekte jeder Komponente der Knospe mag so einfach erscheinen, wie das Einstellen der Vape-Temperatur auf den jeweiligen Siedepunkt. Leider ist dem nicht ganz so.

Die Verdampfungstemperatur wird größtenteils von der Feuchtigkeitsmenge beeinflusst, die noch in der zu verdampfenden Blüte verbleibt; wenn sie noch ziemlich feucht ist (d.h. viel Wasser enthält), wird ein großer Teil der Wärme allein zum Verdampfen des Wassers verwendet. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, die Temperatur immer etwa 5 °C höher als den Wert einzustellen, den Sie für eine bestimmte Verbindung verwenden möchten.

Tatsächlich begehen die meisten Cannabis-Konsumenten den Fehler, ihre Knospen (oder Öle, Splitter, Kleckse usw.) bei einer zu hohen Temperatur zu vapen. Wenn Sie selbst auch dazu neigen, nach ein paar Zügen aus einer besonders starken Mischung ein wenig nervös oder sogar paranoid zu werden, dann sollten Sie definitiv den Kauf eines Gras-Vaporizers mit Temperaturregler in Betracht ziehen. Die Senkung der Temperatur um ein paar Grad kann bereits einen weltbewegenden Unterschied ausmachen!

Dire beste vape temperatur

Je höher die Temperatur, desto intensiver das High (im Allgemeinen)

Im Allgemeinen gilt: Je höher die Temperatur, bei der Sie Ihre Blüten verdampfen, desto intensiver wird Ihr High. Viele Vaper wählen deshalb eine Temperatur von weit über 200 °C, um so high wie möglich zu werden – was natürlich perfekt ist, wenn das Ihr Endziel ist.

Viele andere Vaper ziehen jedoch eine entspannende, beruhigende Wirkung vor, die nur ein leichtes High erzeugt und bei der sie mental völlig klar und funktional bleiben. Wenn das für Sie erstrebenswert klingt und/oder Sie die THC-induzierte Paranoia, Lethargie etc. vermeiden möchten, dann können Sie eindeutig von einer Vape-Temperatur zwischen 149 und 166 °C profitieren.

Auf diese Weise können Sie von der beruhigenden, stimmungsaufhellenden Wirkung vieler Cannabis-Terpene profitieren und gleichzeitig genügend THC freisetzen, um die therapeutische Wirkung des Marihuanas zu genießen. In Bezug auf die Menge der freigesetzten, aktiven Cannabis-Verbindungen gibt es bei etwa 160 bis 168 °C einen recht signifikanten Sprung. Wenn Sie unter dieser 168 °C-Marke bleiben, lassen sich die meisten härteren Auswirkungen der stärkeren Marihuana-Sorten vermeiden.

Wenn Sie ein etwas stärkeres Gefühl als das bei Niedrigtemperaturen (unter 166 °C) ausgelöste High bevorzugen, aber trotzdem nicht „zugedröhnt“ werden wollen, dann versuchen Sie es mit einer Temperatur zwischen 171 und 199 °C. Für ein intensives High, eine maximale, bewusstseinsverändernde Euphorie, zur Schmerzlinderung oder einfach nur zum Einschlafen empfehlen wir eine Temperatur von über 199 °C.

Volcano Digit Temperatur

Je höher die Temperatur, desto intensiver das High (im Allgemeinen)

Auch wenn Sie die Effekte Ihres Marihuanas durch die Anpassung der Temperatur des Vaporizers signifikant verändern können, ist es insgesamt immer noch einfacher gesagt als getan. Viele Vaporizer sind leider ziemlich unzuverlässig und ungenau im Hinblick auf die Einstellung einer bestimmten Temperatur.

Dies gilt insbesondere für billige, minderwertige Vape-Pens, deren E-Coils häufig „Hot Spots“ aufweisen, die eine genaue Temperatureinstellung fast unmöglich machen. Ihnen ist wahrscheinlich schon bewusst, dass die meisten preiswerten Vape-Pens nicht einmal die Möglichkeit bieten, die Temperatur einzustellen. Sie inhalieren einfach am Mundstück während sich die eingebauten E-Coils oft auf Temperaturen erhitzen, die jenseits der „gesunden“ Grenze von 235 °C liegen.

Wenn Sie also Ihr neu erlangtes Wissen um die besten Vape-Temperaturen voll ausschöpfen wollen, haben Sie keine andere Wahl: Investieren Sie etwas mehr Geld in ein Qualitätsgerät. Dabei müssen Sie sich natürlich nicht für einen großen Tisch-Vaporizer wie etwa den Volcano entscheiden – es gibt ebenso viele wirklich gute, diskrete und tragbare Vaporizer. Sie müssen nur wissen, worauf es zu achten gilt!

Source: https://www.cannabis-vaporizer.org/beste-temperatur/

Test DaVinci MIQRO

Der DaVinci MIQRO vereint schönes Design und fantastische Funktion in einem Vaporizer, der so klein ist, dass man ihn für den leichten Gebrauch überall hin mitnehmen möchte.

Seine geringe Größe bedeutet jedoch auch eine kurze Akkulaufzeit, die der MIQRO aber durch austauschbare Batterien ausgleicht. Wenn Sie nach einem stylischen, sehr gut tragbaren Vaporizer suchen, der die Dampfqualität nicht beeinträchtigt, wird der MIQRO Sie überzeugen – und das zu einem unschlagbaren Preis.

Was beinhaltet die Box?

Die box

Standard-Paket

Entdecker-Paket

Preis

159 €

209 €

Mundstück (10 mm)

USB-Kabel

Reinigungs-Set

Batterien

1

2

Handbuch

Tragebüchse

Tragetasche

Grinder-Karte

Hülle

Zusätzlich: Pearl-Pfahl und -Sieb

Erste Eindrücke und Handhabung

Der MIQRO ist noch schnittiger als der DaVinci IQ; auch seine Bedienung ist optimiert und somit sehr einfach. Befüllen Sie die Kammer nach dem Öffnen mit fein gemahlenem Kraut. Wir empfehlen, es leicht zu stopfen, um seine leitenden Eigenschaften zu verbessern.

Sobald Sie die Pearl auf die gewünschte Schüsselgröße eingestellt haben, schließen Sie den Deckel und schalten Sie das Gerät ein. Nachdem Sie die Temperatur mithilfe der entsprechenden Tasten eingestellt und die Feinabstimmungen über das intelligente LED-Display vorgenommen haben, sollten Sie etwa 40 Sekunden warten, bis sich das Gras im Vaporizer erwärmt. Danach einfach inhalieren und los geht’s!

Design Miqro

Merkmale und Temperatureinstellungen

Leicht zu befüllende Schüssel, die für eine Person genügt

Der MIQRO ist dank einer unserer Lieblingsinnovationen von DaVinci, der Füllstation, unglaublich einfach zu befüllen. Durch leichtes Klopfen auf die Seite des Vaporizers gleitet Ihr Gras über die große, glatte, abgeschrägte Oberfläche direkt in den Keramikofen.

Der Ofen ist zwar klein, aber der DaVinci MIQRO genügt vollkommen für den persönlichen Gebrauch. Bis zu 0,25 Gramm trockene Kräuter passen in die volle, dichtbepackte Kammer – genug für eine starke Solo-Session! Die geniale Pearl, die am Ofendeckel befestigt ist, verlängert sich mit jeder Drehung und kann die Kapazität des Ofens bis auf weniger als 0,1 Gramm reduzieren. Somit eignet sich dieser Vaporizer hervorragend für den leichten Gebrauch und die Mikrodosierung.

Mundstück

Schnelles Aufheizen mit austauschbaren Batterien

Der MIQRO eignet sich für den schnellen Einsatz überall: Er erwärmt sich bei voller Akkuleistung in nur 30 Sekunden; wird der Akku schwächer, verlängert sich diese Zeit auf bis zu 60 Sekunden. Mit einer einzigen Ladung haben wir durchgehend vier Sessions erzielt. Der vom Benutzer austauschbare 18350-900-mAh-Akku ist bei einer so kurzen Akkulaufzeit ein willkommenes Feature und lässt sich mit einem externen Ladegerät in nur 45 Minuten wieder aufladen.

Die USB-Aufladung kann jedoch bis zu 2 Stunden dauern, weshalb wir für durchgehendes Vape-Vergnügen mehrere Batterien empfehlen.

Der MIQRO kann während des Aufladens verwendet werden, wodurch den Akku jedoch immer schneller entladen als aufgeladen wird. Hierbei handelt es sich also nicht wirklich um eine Durchgangsaufladung.

Miqro seitwärts
USB

Intuitive Bedienung

Die Bedienung des MIQROs ist einfach und leicht zu erlernen: Er verfügt über 3 Tasten, die alles steuern, ohne dass eine Smartphone-App benötigt wird. Dieser Vaporizer verfügt über ein einzigartiges Dotmatrix-Display, das viele Informationen auf einen Blick kommuniziert – einschließlich der fünfminütigen Abschaltautomatik. Der DaVinci MIQRO geht über die digitale Temperaturregelung hinaus und verfügt über 3 Heiz-Methoden: Präzisionsanpassung, Smart Paths und Boost.

Wenn Sie den Präzisionsanpassungs-Modus des IQs gewohnt sind, könnten Sie (genau wie wir) bei der Verwendung des MIQROs zunächst mit diesem Modus zu kämpfen haben!

Flexible Temperaturregelung

Wenn Sie bei einer bestimmten Temperatur vapen möchten, können Sie diese mit der Präzisionsanpassung des MIQROs festlegen. Wir haben dafür jedoch häufiger die Smart Paths benutzt: Der MIQRO verfügt über vier Smart Paths, die bei 177 °C, 188 °C, 199 °C und 210 °C beginnen und innerhalb von 5 Minuten langsam um 11 Grad steigen. Der Boost-Modus kann mit jedem Temperaturstil verwendet werden; halten Sie dazu einfach die Ein-/ Austaste gedrückt und die Temperatur steigt, bis Sie sie loslassen.

Miqro batterie

Autonomie

Die mitgelieferten 18350-Batterien haben jeweils eine Kapazität von 900 mAh, was nicht allzu viel ist. Abhängig von Ihrer Temperatureinstellung und Nutzung, hält ein Akku etwa für 3 bis 4 Sessions.

In der Tragebüchse können Sie eine zweite Batterie mitnehmen, was für längere Ausflüge definitiv wünschenswert ist.

Garantie und Zubehör inklusive

Wenn Sie Ihren DaVinci MIQRO kaufen, erhalten Sie garantiert ein authentisches Gerät mit einer 5-jährigen Garantie.

Miqro Ofen

Hochwertige Materialien

Wir haben die inneren Zirkonia-Keramik-Teile bereits erwähnt; was Sie jedoch als Erstes bemerken werden, ist DaVincis Liebe zum Detail bei der äußeren Konstruktion: Der MIQRO hat eine schöne und robuste eloxierte Aluminiumhülle mit beleuchteten Tasten und einer langlebigen und hochwertigen Haptik. Seine magnetischen Klapptüren sind zwar leicht zu öffnen, bleiben aber garantiert geschlossen, wenn es darauf ankommt.

Zwei Pakete zur Auswahl

Der MIQRO ist in zwei Formen erhältlich: als Standard- oder Entdecker-Paket. Schauen Sie sich die Tabelle oben für weitere Informationen an!

Ofen Miqro

Dampfqualität

Der MIQRO erzeugt überraschend glatten Dampf für eine so kleine Einheit. Er ist nicht ganz so kühl und geschmeidig wie der seines großen Bruders, aber er besteht definitiv den Empfindlichkeitstest für Lungen.

Wir haben festgestellt, dass die Heizung nicht mit größeren Zügen mithalten kann. Deshalb sollte man nicht mit den größten Wolken und schwersten Zügen rechnen.

Dennoch produziert dieser Cannabis-Vaporizer überdurchschnittlich gute Wolken und der Geschmack ist definitiv sehr gut, besonders wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um ein Konduktionsheizsystem handelt.

Die vollständig beladene Schale hält nur etwa 0,2 Gramm und ist somit deutlich kleiner als die des IQs. Das ist definitiv genug für 1 bis 2 Personen, für größere Gruppen müssen Sie jedoch definitiv ein paar Mal nachladen.

Angesichts der geringen Größe des Produkts ist zu erwarten, dass es etwas mehr Wärme erzeugt. Deshalb empfehlen wir die Verwendung des verlängerten Mundstücks!

Leicht tragbare Größe

Das erste, was Sie am MIQRO bemerken werden, ist wahrscheinlich seine leicht tragbare Größe: Er liegt bei ⅔ der Größe des DaVinci IQs, der bereits zur kleinen Kategorie zählt, und ist somit einer der kleinsten tragbaren Vaporizer auf dem Markt. Er ist um ca. 1,9 cm kleiner als der PAX ​3 und ist, für diejenigen unter Ihnen, die schon eine Weile dabei sind, nur ca. 1,3 cm größer als die Magic Flight Launch Box, ohne dass dabei der Akku seitlich herausragt. Sie könnten den MIQRO glatt in Ihrer Tasche vergessen – genau diese Eigenschaft macht diesen Vaporizer zu einem großartigen Alltagsgerät für den persönlichen Gebrauch.

 Geringe größe

Diskretion

Dieser Gras-Vaporizer ist nur etwas größer als das durchschnittliche Feuerzeug und beeindruckend unauffällig: Er lässt sich vollständig in der Hand verstecken und ähnelt im Ruhezustand einer kleinen Powerbank.

Wartung

Einfache Wartung, die jedoch besser sein könnte!

Die Reinigung des MIQROs ist ein zweischneidiges Schwert. Der Ofen muss nur mit Alkohol und einem Wattestäbchen gereinigt werden und sowohl die Pearl als auch der Dampfweg lassen sich leicht entfernen und werden am besten in Alkohol oder Seifenwasser gelegt. Er ist einer der wenigen Cannabis-Vaporizer auf dem Markt, bei dem sich der Dampfweg für eine gründlichere Reinigung entfernen lässt.

Ähnlich wie beim DaVinci IQ gibt es jedoch eine hartnäckige Stelle zwischen Ofen und Dampfweg, die schwerer zu reinigen ist. Auf der einen Seite dieses Raumes lagern sich Kräuter und auf der anderen Seite Öle ab, die sowohl den Geschmack als auch den Geruch beeinträchtigen können.

Dampfweg und mundstück

Fazit

Der DaVinci MIQRO ist eine interessante Weiterentwicklung des IQs und bietet selbst bei kleinerer Größe eine ähnliche Dampfqualität. Der MIQRO bietet weniger Platz für Gras im Vaporizer und eine geringere Akkuleistung, weshalb er sich perfekt für die Nischen-Vaper eignet, die kleinere Session unterwegs bevorzugen.

Die Dampfqualität liegt geringfügig unter der Qualität des IQs, da sie etwas unter der kleineren Schüsselgröße und der etwas schwächeren Heizung leidet.

Der MIQRO ist für den leichten oder gelegentlichen Einsatz konzipiert: Er ist großartig für Solo-Sessions, ein paar Züge unter Freunden oder für den gelegentlichen Zug hier und da, während Sie durch die Stadt laufen. Seine Größe macht ihn zum besten Vaporizer für diskretes Vapen und der kleine Ofen ermöglicht eine Mikrodosierung.

Der MIQRO eignet sich nicht für Personen, sie sehr viel vapen oder viel Dampf auf einmal inhalieren müssen. Die kleine Schüssel befriedigt weder Vaper mit größerem Appetit noch kleine Gruppen und die kurze Akkulaufzeit macht es umso schwieriger, diese Einschränkung zu umgehen.

Wir sind ziemlich gespannt auf die Nische, die der DaVinci MIQRO anspricht. Schnäppchenjäger und Erstkäufer können mit dem Standard-Paket für nur 159 Euro ein neues Qualitätsniveau genießen. Die Größe und der Stil sind überaus ansprechend und Sie werden Ihren MIQRO überall hin mitnehmen wollen.

Source: https://www.cannabis-vaporizer.org/davinci-miqro/

Test Crafty Storz und Bickel

Storz & Bickel ist für seinen fantastischen Dampf bekannt; der Crafty lässt sich dank seiner handlichen Größe überallhin mitnehmen und erzeugt einen Dampf, der Sie vergessen lassen könnte, dass er tragbar ist – zumindest bis die Batterie leer ist!

Sein breiter offener Luftstrom, seine großen Wolken und die starken Effekte legen die Messlatte für das mobile Vaping hoch; er hat dem Test der Zeit definitiv standgehalten. Wenn Sie nach einem taschen vaporizer mit kompromissloser Dampfqualität suchen und sowohl den hohen Preis als auch die langsame Aufheizzeit in Kauf nehmen möchten, ist der Crafty ein starkes Angebot.

Crafty Box

Was beinhaltet die Box?

  • Crafty-Vaporizer

  • Netzteil & USB-Kabel

  • Gebrauchsanweisungen

  • Füllhilfe

  • Kräutermühle

  • Dosierkapsel

  • Reinigungsbürste

  • Ersatzsiebe

  • Ersatz-Dichtungsringe

  • Liquid-Pad

Crafty grinder

Erste Eindrücke und Handhabung

Der Crafty verwendet medizinische Materialien, wie Edelstahl und Aluminium, und kein zerbrechliches Glas oder Keramik, weshalb er einiges ertragen kann. Der Luftweg ist von der Elektronik isoliert. Der Crafty wurde in Deutschland entwickelt und hergestellt, hat elektrische Zertifizierungen und wurde sogar vom TÜV SÜD (dem Südlichen Technischen Überwachungsverein) in München, Deutschland, geprüft und zertifiziert. Einfach ausgedrückt: Die Vaporizer von Storz & Bickel werden gründlicher getestet als andere, sodass Sie unbesorgt vapen können.

Storz und Bickel sind zwar nicht bekannt für Kunststoffgeräte, aber dennoch sieht das Gerät edel aus und fühlt sich hochwertig an – wie ein gut verarbeitetes Elektrowerkzeug, ähnlich wie der Plenty. Dieses Gerät glänzt zwar nicht mit ästhetischen Annehmlichkeiten, aber was ihm an Form fehlt, gleicht es in der Funktion aus.

Es erwärmt sich zwar langsam, ist aber einsatzbereit.

Crafty lateral

​Der Crafty wurde erstmals vor vier Jahren veröffentlicht, und seine zwei- bis dreiminütige Aufheizzeit verrät sein Alter: Das ist schmerzhaft langsam im Vergleich zu den heutigen Designs, die sich typischerweise in weniger als einer Minute erwärmen. Man sollte dem Crafty jedoch hoch anrechnen, dass er nach dieser Zeit auch tatsächlich einsatzbereit ist – ohne zusätzliche Zeit für ein Heat-Soak oder anfänglich vorsichtige Züge zu benötigen. Wir bekommen bei jeder Session leckeren, befriedigenden Dampf, sobald das Gerät grün leuchtet.

crafty storz bickel

Merkmale und Temperatureinstellungen

Effiziente Hybridheizung

Storz & Bickel startete den Hybridheizungstrend für tragbare Vaporizer mit einer perfekten Mischung aus Konvektions- und Konduktionswärme. Die ersten paar Züge aus dem Crafty-Vaporizer werden durch Konvektionswärme erzeugt, die solange den Geschmack bewahrt, bis sich im Ofen eine Konduktionswärme bildet, die die Session abschließt. Dies führt zu einer effizienten, vollständigen Extraktion für die gewählte Temperatur.

Crafty netzschalter

Temperaturflexibilität

Ursprünglich sind wir davon ausgegangen, dass die Standardeinstellungen des Geräts alles waren, was es bezüglich Temperaturflexibilität zu bieten hatte. Das stimmt aber nur solange, bis Sie sich entscheiden, die App für das Gerät herunterzuladen und zu verwenden: Danach kann die Temperatur des Vaporizers auf einen Wert zwischen 40 und 210 °C eingestellt werden, was ein großes Plus für ein tragbares Gerät ist.

Sie können sowohl die Grund- als auch die Boostertemperatur einstellen. Dies beschränkt das Gerät zwar während des Betriebs immer noch auf zwei feste Temperatureinstellungen, aber bei einem Gerät von Storz und Bickel sind zwei Temperatureinstellungen gut genug, um eine großartige Session zu garantieren.

Crafty app temperatureinstellungen
Crafty allgemeine einstellungen

Keine Lernkurve und eine voll funktionsfähige App

Der Crafty ist so einfach zu bedienen, dass jeder es tun kann.

Füllen Sie die Schüssel, drücken Sie den Knopf und fangen Sie an zu inhalieren, sobald das Licht grün wird – es ist ein Kinderspiel, ihn zu teilen. Wenn Sie ihn direkt aus der Box nehmen, liegt seine Grundtemperatur bei 180 °C und seine Boostereinstellung bei 195 °C, was sich perfekt für einen leckeren Start und einen trüben Abschluss eignet. Wir mögen es eher heiß und haben die Grundtemperaturen auf 190 °C und die Boostertemperatur auf 210 °C angepasst, was mit der kostenlosen Smartphone-App erstaunlich einfach ist. Der Crafty erinnert sich natürlich an unsere Einstellungen.

Doch das ist längst nicht alles, was die App kann: Sie können den Abschalttimer um bis zu fünf Minuten verlängern, die Vibrationen dämpfen, das Licht dimmen. Zudem können Sie überprüfen, wie viel Sie den Vaporizer benutzt haben und auf das Handbuch und den Support zugreifen.

Garantie und Zubehör inklusive

2 Jahre Garantie

Der Crafty wird mit einer Garantie von 2 Jahren auf Verarbeitungs- und Materialfehler geliefert.

Das mitgelieferte Zubehör des Craftys verbindet alles mit einer leistungsfähigen Mühle und einem Füllwerkzeug, sodass Sie gemahlene Kräuter ohne Probleme mitnehmen können.

Die Edelstahlgitterunterlage hilft mit klebrigen Materialien und dient gleichzeitig als Abstandshalter für kleinere Ladungen. Die Dosierkapsel eignet sich perfekt zum Vorladen, sodass Sie auch unterwegs schnell frische Kräuter in den Vaporizer laden können. Eine Bürste, zusätzliche Siebe und O-Ringe runden das Paket ab.

Crafty plastikmundstück

Dampfqualität

Die Dampfqualität, die Sie vom Crafty erwarten können, ist schlicht und einfach hervorragend. Sie verschlägt sogar dem erfahrenen Kenner die Sprache, da er so etwas einfach nicht von einem Gerät erwartet, das aus so viel Kunststoff besteht wie der Crafty. Trotz des Plastikmundstücks schmeckt der Dampf nicht nach Plastik und ist glatt, kühl und überraschend befriedigend.

Die Maschensiebe filtern die Partikel aus Ihrem Pflanzenmaterial gründlich, um jeden Zug rein, geschmackvoll und unberührt auf seine Reise von der Heizkammer in Ihren Mund zu schicken. Dank des fantastischen Luftstroms im Gerät gibt es auch sehr wenig Widerstand gegen Ihren Zug. Das machte jede Inhalation umso angenehmer!

Große, köstliche Wolken

Sobald sein Licht grün leuchtet, stößt der Crafty dichten, leckeren, starken Dampf aus, der durch das Kühlgerät oben perfekt geglättet wird. Der offene Luftstrom sorgt für einfache Züge und die Schalengröße (0,2 Gramm) ist genau das Richtige für eine starke Session mit trockenen Kräutern oder Extrakten. Befriedigenderen Dampf für unterwegs werden Sie nur sehr schwer finden.

Große ofen crafty

Tragbarkeit

Einer der klaren Vorteile dieser Einheit gegenüber dem Mighty-Vaporizer ist seine Größe: Sie ist klein genug, um sie einfach in die Tasche zu stecken und leicht genug, dass Sie sie dort kaum bemerken werden.

Das Mundstück lässt sich zudem leicht aus dem Weg drehen, damit es beim Transport nicht zum Problem wird.

Wartung

Die Reinigung des Craftys ist ziemlich einfach: Alles, was Sie benötigen, ist eine Tasse Isopropylalkohol und eine Tasse Seifenwasser. Die mitgelieferte Anleitung deckt alle Reinigungsdetails ab, weshalb wir sie hier nicht wiederholen werden. Letztendlich verleihen wir der Reinigung des Vaporizers, die sich auf die Schüssel und das Kühlaggregat beschränkt, etwa einen durchschnittlichen Wert auf der Schmerzskala. Am besten bürsten Sie den Bildschirm des Kühlers und den Ofen nach jedem Gebrauch ab und achten auf die App – sie zeigt Ihnen, wann es Zeit für eine Reinigung ist.

Fazit

Diese funktionale Einheit ist fantastisch verarbeitet, gut gebaut, einfach zu bedienen und bietet eine fantastische Dampfqualität; alles in einem diskreten und tragbaren Gehäuse. Storz und Bickel mögen eine Weile gebraucht haben, um in den Markt für tragbare Vaporizer einzusteigen, aber sie haben einen Volltreffer gelandet.

Sie haben die Effizienz und Dampfqualität des Volcanos in einem bequemen, tragbaren Gerät vereint, das sogar den Ascent und den Solo übertrifft. Wenn Sie auf der Suche nach einer großartigen neuen Einheit sind, die Sie sowohl unterwegs als auch zu Hause verwenden können und die das gleiche erstklassige Erlebnis wie der Volcano bietet, ist der Crafty die richtige Einheit für Sie!

Source: https://www.cannabis-vaporizer.org/crafty/